Herzlich Willkommen im Schuljahr 2018/2019

Sachunterricht Klasse 2C 2018/2019

 

Bei Herrn Sassmann  haben wir in diesem Schuljahr viele interessante Themen behandelt. Wir haben uns mit dem Herbst, Tieren im Winter, unseren Sinnen, gesunder Ernährung, Frühling und Gemeinschaft und Zusammenhalt in der Klasse beschäftigt.

 

Außerdem waren wir im Technikraum und haben verschiedene Werkzeuge kennen gelernt. Natürlich durften wir auch handwerklich Arbeiten. Das hat uns sehr viel Spaß gemacht.

 

Auf den folgenden Bildern können Sie ein paar Impressionen von unserem Unterricht sehen.

 

 

Viel Spaß dabei.

 

Herstellung von Nagelbildern

 

Gesunde Ernährung

 

Herstellung von Insektenhotels

Tolle Mathematiker und super Sportler


Am Mittwoch versammelte sich die gesamte Walzbachschule in der Aula zu zwei besonderen Siegerehrungen.
Hervorragende Ergebnisse bei den Bundesjugendspielen im Turnen lösten bei den Klassen Freudenschreie und Beifall aus.  Alle Schülerinnen und Schüler haben lange geübt und beim Wettkampf ihr Bestes gegeben. Dieses intensive Üben und natürlich das Engagement der Schülerinnen und Schüler führten zu einem besonders hohen Anteil an Ehrenurkunden. Ein schönes Ergebnis muss natürlich entsprechend gewürdigt werden. So gab es neben den Urkunden auch noch für jede Klasse ein Päckchen mit Süßigkeiten vom Schülerrat der Walzbachschule.


Die zweite Siegerehrung wurde besonders von den Dritt- und Viertklässlern mit Spannung erwartet. Denn diese Klassen nahmen wieder am Känguru- Mathematikwettbewerb teil, der jedes Jahr von der Humboldt-Universität zu Berlin ausgerichtet wird.


An diesem Wettbewerb haben sich  in Klassenstufe 3 und 4 über 320.000 Schülerinnen und Schüler aus Deutschland beteiligt. An der Walzbachschule haben alle Kinder aus diesen Klassenstufen mitgemacht. Dabei haben sowohl die Dritt- als auch die Viertklässler die durchschnittliche Punktzahl  der Teilnehmer übertroffen. Darüber hinaus erreichten 10 Kinder die kleine Spitzengruppe der bundesweiten Preisträgerinnen und Preisträger, zwei weitere Kinder verfehlten die Spitzengruppe haarscharf um einen Punkt.


Die dritten Klassen konnten zwei 2. Preise und zwei 3. Preise erobern. Die vierten Klassen erhielten sogar drei 3. Preise, zwei 2. Preise, zwei Sonderpreise für die meisten an einem Stück richtig gelösten Aufgaben und einen sensationellen und seltenen 1. Preis. 

Der Feuerwehrausflug der Klasse 4b

 

 

Am 8.04.2019 machten wir, die Klasse 4b von der Walzbachschule, einen Ausflug zur freiwilligen Feuerwehr Walzbachtal in Jöhlingen. Nachdem wir angekommen waren, begrüßte uns die Feuerwehr und erklärte welche Aufgaben sie im Dienst haben. Die wichtigsen Aufgaben sind: Löschen, bergen, schützen, retten.


Wir gingen gleich zur Garderobe und probierten die Kleidung an. Der Helm rutschte uns ins Gesicht, dass wir nichts mehr sehen konnten. Die Stiefel waren zu schwer und zu groß, dass wir kaum noch laufen konnten. Die Ärmel waren zu lang, dass wir nichts mehr greifen konnten. Dann gingen wir zu einem kleinen Tisch.

 

Dort lagen Atemschutzgeräte, Funkgeräte und eine Wärmebildkamera. Wir fingen mit den Atemschutzgeräten an und probierten, ob sie uns passten. Wir fanden heraus, dass die Masken relativ gut passten. Aber die Sauerstoffflaschen waren etwas zu schwer. Danach gingen wir in einen großen Raum. Da erklärte uns der Feuerwehrmann, wie man sich mit den Funkgeräten unterhält. Nachdem wir die Funkgeräte ausprobiert hatten, gingen wir in einen anderen Raum. Dort haben wir mit der Wärmebildkamera Verstecken gespielt. Es hat sehr viel Spaß gemacht. Danach durften wir uns in das Feuerwehrauto setzen und uns die Hebel und Knöpfe anschauen. Ganz zum Schluss machten sie die Sirene an. Wir haben noch ein Gruppenbild gemacht und verabschiedeten uns.


Es war ein sehr schöner und interessanter Ausfug.

 

Vielen Dank an Frau Hahn, Herrn Schilli, Herrn Vogel, Herrn Dehm und Herrn Schirmer von der freiwilligen Feuerwehr Jöhlingen. Reporter-Team der 4b

Das klinget so herrlich …

 

Am Donnerstag nach der ersten großen Pause versammelten sich alle Kinder voller Erwartung in der Aula. Die Bühne war vorbereitet, die Kinder warteten gespannt , da erklang Musik und die Vorstellung begann.

Die Opernkiste Köln zeigte die „Zauberflöte für Kinder“ nach Wolfgang Amadeus Mozart. Immer wieder mussten die Kinder Tamino und Papageno bei ihrer Suche nach der Prinzessin Tamina aktiv unterstützen. Mit vorher angefertigten Tiermasken verkleidet halfen sie Tamino durch Tiergeschrei gegen die Gefahren einer wilden Gegend, beteiligten sich auf der Suche nach der Königin der Nacht oder nach Papagena. Der Opernkiste gelang es in einem Mitmachtheater,  die Kinder immer wieder zu beteiligen und aufs Neue in das Geschehen einzubinden. Einige Kinder durften sogar in Rollen schlüpfen und auf der Bühne mitwirken. Keine Grenzen kannte die Begeisterung als die Schauspieler ausgerechnet die Leiterin des Schulchores, Frau Becksmann, als „Königin der Nacht“ aussuchten und verkleidet auf die Bühne baten.

Langer Applaus am Ende der Vorstellung, laute Rufe nach Zugaben, strahlende Kindergesichter und viele, viele Fragen an die Schauspieler zeigten die Begeisterung der Kinder.

 

 

Auf dem Weg in die Pause sangen viele noch das Glockenspiellied: „Das klinget so herrlich, das klinget so schön …“

Auf dem Rummel an der Walzbachschule war was los

 

 Im Rahmen des Frühlingsfestes in Jöhlingen war auf dem Schulhof der Walzbachschule etwas geboten. Mehrere Schausteller standen mit ihren Fahrgeschäften und Buden auf dem Gelände der Walzbachschule. Die Schülerinnen und Schüler waren begeistert.

 

Am letzten Freitag vor den Osterferien durften die Kinder die Boxautos und das Karussell  ohne zu bezahlen benutzen. Das machte allen einen Riesenspaß. Mit Feuereifer wollten sie sich immer wieder anstellen. Leider verflog die Zeit wie im Fluge und die Fahrgeschäfte schlossen bald wieder für die Schulkinder.

Stimmungsvoller Abschluss vor Weihnachten

 

Bevor die Kinder und die Lehrerinnen und Lehrer der Walzbachschule in die heißersehnten Weihnachtsferien starten konnten, trafen sie sich zu einem ökumenischen Gottesdienst in St. Martin in Jöhlingen.

 

 

Unter der Leitung von Pfarrerin Andrea Kampschröer und Gemeindereferentin Ute Jenisch fand ein ansprechender Gottesdienst statt. Die Kinder und ihre Religionslehrerinnen hatten sich mit dem Symbol der Tür beschäftigt. Schülerinnen und Schüler der 3. Klassen zeigten in einem Anspiel Szenen, wie sie hinter Jöhlinger Türen in der Adventszeit stattfinden könnten. In ihrer Ansprache ging Frau Kampschröer auf die Tür und ihre vielfältige Bedeutung ein. Die Viertklässlerinnen und Viertklässler hatten sich in ihren Fürbitten ebenfalls mit dem Symbol auseinandergesetzt.

Adventsfeier für Seniorinnen und Senioren im Martinussaal gestaltet von der Walzbachschule

 

 

Nach einem Gottesdienst in St. Martin trafen  sich zahlreiche Seniorinnen und Senioren zu einem adventlichen Beisammensein im Martinussaal.

 

Dort wurden sie von den Eltern der 3. Klassen und der Lehrerin Martina Antritter empfangen. Die Mütter der Drittklässler hatten fleißig gebacken und bewirteten nun die älteren Damen und Herren mit Kaffee und Kuchen. Auch viele Omas und Opas der Kinder der 3. Klassen waren der Einladung ihrer Enkelkinder gefolgt.

 

Für das Programm sorgten zunächst die Drittklässler mit ihren Lehrerinnen Sabine Haupt und Christine Becksmann sowie mit ihrem Musiklehrer Norbert Mächtlen.

Nach der Begrüßung durch den Schulleiter Axel Orschessek bewegten sich die Kinder der 3a auf der Bühne mit ihren Lichtern zu einem graziösen Lichtertanz. Anschließend trugen sie ein Gedicht vor. Auch die Kinder der 3b hatten ein Gedicht eingeübt. Den Höhepunkt des Programms lieferten aber beide Klassen mit einem kleinen Musical. Ein Stern wandert über die Welt und lernt die Weihnachtsbräuche auf der Erde kennen. Die kleinen Texte wurden mit weihnachtlichen Liedern aus unterschiedlichen Ländern begleitet.

 

Nach einer Pause trat die Walzbachtaler Bläserklasse auf. Unter der Leitung von Jürgen Knam haben sich Schülerinnen und Schüler der 3. Klassen aus Wössingen und Jöhlingen zusammengefunden, die gemeinsam Instrumente erlernen und zusammen Musik machen. Obwohl die Kinder erst seit wenigen Wochen in der Klasse üben, konnte sich das Ergebnis hören lassen. Die Zuhörerinnen und Zuhörer waren sogar so begeistert, dass das kleine Orchester eine Zugabe geben musste.

 

 

Der Nachmittag war ein gelungenes Miteinander verschiedener Generationen.

Adventsliedersingen in der Walzbachschule

 

In der Walzbachschule in Jöhlingen stimmen sich die Schülerinnen und Schüler mit ihren Lehrerinnen auf die Adventszeit ein.

 

An jedem Montag im Advent treffen sich nach der ersten großen Pause alle Kinder mit den Lehrpersonen in der Aula zum Adventssingen. Der Schulleiter Herr Orschessek begrüßt alle. Dann zündet ein Kind eine oder mehrere Kerzen am Adventskranz an. Danach singen alle gemeinsam unter der Leitung der Musiklehrerin Simone Fahrer adventliche Lieder. Froh gelaunt und beschwingt gehen anschließend alle Kinder mit ihren Lehrerinnen in ihre Klassen.

 

 

 

Apfelsaftaktion mit der Walzbachschule

 

Die wärmenden Sonnenstrahlen des Altweibersommers nutzten die dritten Klassen der Walzbachschule gemeinsam mit ihren Klassenlehrerinnen Sabine Haupt und Christine Becksmann sowie Herrn und Herrn vom Obst- und Gartenbauverein in Jöhlingen aus. Sie trafen sich im Pfarrgarten von St. Martin zu einer Apfelsaftaktion. Eines der Kinder schrieb darüber anschließend:

 

„Vom Apfel bis zum Apfelsaft“  

             

Gestern waren wir zunächst im katholischen Pfarrgarten und haben Äpfel, die unter einem Apfelbaum lagen, aufgelesen. In Säcken und in einer Schubkarre wurden sie dann in den Speyerer-Hof gebracht. Dort durften wir sie waschen. Danach wurden sie in einer Maschine zerkleinert. Anschließend kippten wir den Brei in eine Presse. Es hat uns danach viel Spaß gemacht, den Apfelsaft aus der Masse zu pressen. Er floss in eine Wanne und wurde danach in große Flaschen abgefüllt. Endlich durften wir auch von dem leckeren Saft trinken. Dazu setzten wir uns auf die Bänke und bekamen sogar noch eine Brezel zum Vespern. Dabei erfuhren wir noch viel Wissenswertes. Nach zwei Schulstunden und einer mit Apfelsaft gefüllten Flasche, liefen wir zurück in die Schule. Das waren zwei spannende „Schulstunden“!

Stimmungsvolle Einschulungsfeier in der Walzbachschule

 

Am Donnerstagmorgen war einiges los auf dem Kirchplatz und im Schulhof der Walzbachschule. Die neuen Erstklässler wurden eingeschult. Kinder, Eltern und zahlreiche Gäste nahmen zunächst am Gottesdienst ,der von Pfarrerin Andrea Kampschröer geleitet wurde,  in der Martinskirche teil.

 

Anschließend trafen sich alle zur Einschulungsfeier in der Sporthalle. Nach dem Begrüßungslied der 2. Klassen sprach der Schulleiter Axel Orschessek.

 

Anschließend ging es in die Welt der Zahlen. Die 2b mit ihrer Lehrerin Meike Brenk sang von Zahlen, die es überall gibt und trug ein Zahlengedicht vor. Die 2a präsentierte mit ihrer Lehrerin Karin Hauf das „Mäuse-ABC“. Anschließend kam Bewegung auf. Die Klasse 2c mit ihrer Lehrerin Petra Schießl sang und tanzte „Get out of Bed“.

 

Dann kam der große Moment: die neuen Erstklässler durften mit ihren Klassenlehrerinnen Susanne Roser, Ulrike Backof und Birgit Benz in ihre Klassen gehen, um ihre erste Unterrichtsstunde zu erleben.

 

 

Währenddessen konnten die Eltern und ihre Gäste sich an einem reichhaltigen Büffet mit Kaffee und Kuchen versorgen. Die Eltern der 2. Klassen hatten gemeinsam mit der Elternbeiratsvorsitzenden Jeannie Julkowski vorbildlich für die leiblichen Genüsse gesorgt.