Wir sind die Klasse 7

 

MNT Klasse 7                                                            8.7.2014

 

Berichte zum Versuch Essigeier

 

Am 24.6.2014 begann der Versuch „Essig-Eier“. Wir legten ein Ei in ein Glas und füllten das Glas mit Essig, bis das Ei bedeckt war. Wir ließen das Ei eine Woche im Essig liegen und schauten dann nach. Es hatte sich ein brauner Essigrückstand auf dem Ei gebildet. Es roch unbeschreiblich eklig. Wir wuschen das Ei ab. Es fühlte sich weich an. Wir legten das Ei drei Tage in Salzwasser ein. Danach fühlte es sich wie ein Flummi an.

 

Die Schale war durch die Essigsäure zersetzt worden. Durch das Salzwasser konnte man auch die restliche Haut noch wegmachen. Das war unser Versuch.

 

Von Sarah, Alex und Ibrahim

 

Der Versuch begann am 24.6.2014. Wir haben ein Ei in Essi reingelegt und haben eine Woche gewartet, bis wir das Ei sauber gemacht haben. Dann haben wir es in ein Glas Wasser mit Salz oder ein Glas mit destilliertem Wasser gelegt. Nach 3 Tagen haben wir es sauber gemacht. Es hat sich angefühlt wie ein Flummi. Unseres ist leider kaputt gegangen

 

Von Ricco und Michi

 

 

Wir haben am 24.06.2014 einen Versuch angefangen und zwar den Versuch Essig-Eier. Wir haben alle ein ganz normales Ei genommen und haben es für eine Woche in ganz normalen Küchenessig gelegt.

 

Nachdem wir es dann aus dem Essig genommen haben, hatten sich braune Rückstände gebildet und der Geruch war nicht zu ertragen.

 

Danach haben einige Gruppen ihre Essigeier in destilliertes Wasser gelegt und die anderen haben es in Salzwasser gelegt. Nach drei Tagen haben wir es aus dem destillierten Wasser genommen und abgewaschen. Danach hat sich das Ei flummiartig angefühlt. Unser Ei ist leider etwas kaputt gegangen aber trotzdem konnten wir gut sehen, was passiert ist.

 

Das war der Versuch Essigeier von der Klasse 7 in MNT.

 

Von Viola, Karol und Jason

 

Am Dienstag, den 26.6. haben wir mit dem Versuch angefangen. Wir nahmen ein Glas mit ganz normalem Haushaltsessig. Nun legten wir das Ei in das Glas und ließen es 1 Woche drin. Am 1.7. nahmen wir die Eier und wuschen sie ab und nun war die Schale komplett zersetzt. Als alles ab war, legten wir die Eier in destilliertes Wasser. Als wir es 3 Tage später wieder rausholten, war es wie ein Flummi.

 

Von Tim

Wir haben Gruppen gebildet und haben einen Versuch mit einem Ei gemacht. Wir haben das Ei in Essig gelegt. Dann haben wir das Ei eine Woche lang in Essig gelassen. Nach einer Woche haben wir das Ei rausgenommen und haben es abgespült. Danach haben wir es in destilliertes Wasser gelegt. Dann lag das Ei 3 Tage in destilliertem Wasser und dann haben wir es wieder abgespült und haben die restliche Haut abgemacht. Das Ei ist geplatzt, weil ein Mitschüler auf das Ei draufgestochen hat.

Von Carona, Jonah, Sarah Z. und Lara

 

Am Dienstag, den 24.6.14 haben wir -die Klasse 7- einen Versuch gestartet.

 

Wir haben ein Ei in ein Glas mit Essig gelegt. Nach einer Woche haben wir das Ei aus dem Essig genommen und abgewaschen. Das Ei war aufgequollen und die Kalksteineierschale war zum Teil aufgelöst und es klebten Reste der Schale am Rand des Becherglases. Dann haben wir es rausgetan und abgewaschen und haben das Ei in ein Becherglas voller Salzlösung getan. Nach zwei Tagen haben wir es wieder rausgeholt und die Eierschale war vollständig verätzt und nicht mehr zu sehen. Es war noch ein Schleimfilm auf dem Ei, den wir abgewaschen haben. Das Ei hat eine Haut, die das Eiweiß und Eigelb zusammenhält. Die Salzlösung hat sich verfärbt. Und dann hat eine Schülerin das Ei fallen lassen und es platzte. Man sah jetzt, dass das Eigelb fest geworden war. Dann haben wir das kaputte Ei weggeschmissen.

 

Von Jessi, Chiara und Marco

 

Wir haben ein Ei in ein Glas gelegt und dann haben wir das Glas halb voll mit Essig gefüllt. Wir haben nach einer Woche die Eier angeschaut und das Ei in ein halbvolles Glas mit destilliertem Wasser gelegt. Nach drei Tagen haben wir es wieder angeguckt. Nachdem wir das Ei gereinigt haben war es voll witzig denn es hat sich flummiartig angefühlt. Nachdem wir das Ei aus dem Essig getan haben, sah es so aus: Die Schale ist weggegangen, die Farbe hat sich verändert, man konnte den Dotter sehen. Es fühlte sich weich und flummiartig an, die Kalkschale wurde von dem Essig zersetzt.

Von Stefan

 

Typisch Junge – typisch Mädchen…oder doch nicht???

 

-- Dokumente anklicken und ansehen --

 

Typisch Junge-typisch Mädchen.pdf
Adobe Acrobat Dokument 285.9 KB
Haushaltsparcours.pdf
Adobe Acrobat Dokument 972.1 KB