Aktuelles aus dem Schuljahr 2011/2012

Preisträger Werkrealschule

Abschlussklasse WRS 2012

Rund um den Schülerkiosk“

Mit einem Fest in die Schulferien

 

 

Schulabschluss einmal anders. Nach dem Gottesdienst und der Zeugnisausgabe im Klassenzimmer versammelten sich alle Schüler der Werkrealschule am letzten Schultag im Pausenhof. Ein abwechslungsreicher Spielparcours gab Gelegenheit, das Schuljahr gemeinsam mit den Mitschülern und den Lehrern zu beenden. Einmal mehr bewährte sich der neue Schülerkiosk. Dort boten Schüler der Ganztagesschule selbstgemachte Kuchen, Sandwichs und Getränke an Bei den Wettbewerbsspielen wie dem Bobbycarrennen, Minigolfen oder Torwandschießen, waren kleine Preise zu ergattern

 

Besonders begehrt war das Baumklettern. Bernhard Lehr, Schulsozialarbeiter, hatte hier eine Kletterstrecke an der Schullinde eingerichtet. Gut gesichert mit Seil und Klettergurt kraxelten die Jungs und Mädchen nach oben und fischten sich aus dem Körbchen eine kleine Belohnung. Günstig wirkte sich auch der Schatten rund um den Baum auf die Kletterlust der Schüler aus. Denn hatte man vor der Veranstaltung noch um gutes Wetter gebangt, gab es an diesem Morgen Sonne satt: der Schulhof glühte. Die Kräfte erlahmten bald und zum Glück starteten dann gegen 11.00 Uhr die Ferien, zunächst für die Schüler. Die Lehrer schwitzten noch im Kollegium bei einer Abschlusskonferenz. Aber um 13.00 Uhr hieß es auch für sie: Ab in die Ferien!

 

Bernhard Lehr Schulsozialarbeiter

Eine Fülle von Klangwelten beim gemeinsamen Schülervorspiel des Schulchores der Walzbachschule und der Jugendmusikschule

 

 

Am Donnerstag, den 12. Juli, fand in der Walzbachschule in Jöhlingen ein fulminantes Konzert des Schulchores und der Jugendmusikschule Unterer Kraichgau e.V. statt. Die Zuhörerinnen und Zuhörer wurden verwöhnt mit einem abwechslungsreichen Programm aus modernen und klassischen Stücken und Liedern. Sowohl der Chor unter der Leitung von Christine Becksmann als auch die vielen Instrumentalisten zeigten großes Können.

Girls Day - Boys Day

Der Technik auf der Spur

 

Herr Sprißler, Mitarbeiter unseres Kooperationspartners b.i.g, besuchte letzten Freitag mit zwei Auszubildenden für den Fachbereich Elektroniker/in für Gebäudetechnik, den WAG Unterricht der 10. Klasse. Aufbau einer Gefahrenmeldeanlage am Beispiel eines Bewegungsmelders und seinen unterschiedlichen Einsatzmöglichkeiten waren Thema dieses Vormittags.

 

Die erste Aufgabe die unsere Schüler erhielten, war das Auszählen von Installationskabeln mit 10 Doppeladern. Anschließend wurde ein kleineres Kabel an einen Bewegungsmelder angeschlossen. Nun kam die für ein Einfamilienhaus ausgelegte Gefahrenmeldeanlage ins Spiel. Daniel Helferich, Auszubildender im 1. Lehrjahr, erklärte die Funktion der Anlage und demonstrierte was beim Auslösen des Alarms passiert.

 

Nachdem alle Schüler die Anlage einmal selbst getestet hatten, ging es unter der Anleitung von Medine Gün, Auszubildende im 3. Lehrjahr, darum Bewegungsmelder direkt an die Anlage anzuschließen und deren Funktion zu testen. Für alle Beteiligten eine interessante Aufgabe. Viele Fragen rund um den Bereich der Gebäudetechnik und der Steuerungsmöglichkeiten solcher Anlagen mussten geklärt werden, bevor wir Herrn Sprißler und die beiden Auszubildenden der Firma b.i.g verabschieden konnten. Wir sagen herzlichen Dank für diesen lehrreichen Vormittag.

 

A. Mücke

Leseabend an der Walzbachschule

 

Zu einem Leseabend der besonderen Art begrüßte Herr Kubasek, Klassenlehrer der Kl. 2b an der Walzbachschule, alle interessierten Eltern und Lehrer. Dafür konnte er Herrn Puchelt (Buchhändler von LiteraDur, Waldbronn) gewinnen, der sich seit rund 20 Jahren mit Kinder- und Jugendliteratur beschäftigt.

Mit dem „Kleinen Erziehungsberater“ von Axel Hacke, der den ganz „alltäglichen Erziehungswahnsinn“ darstellt, stimmte Herr Puchelt auf sehr amüsante Weise auf diesen Abend in der Aula der Walzbachschule ein.

Eltern wie Lehrer begeisterte die Art und Weise wie er den Zuhörern vorlas und sie in die Welt und Sichtweise unserer Kinder entführte.

Gekonnt schlug Herr Puchelt den Bogen von den Vorlesebüchern über Erstlesebücher bis hin zu den Büchern für unsere Viertklässler. Diese wurden kommentiert und bezüglich der Könnensstufe eingruppiert.

Anschließend war noch Gelegenheit zur Beratung, was sich zum Beispiel für die Kinder eignet, die noch nicht so gerne lesen.

Insgesamt war dies ein sehr vergnüglicher und heiterer Abend an unserer Schule, an dem man oft Gelegenheit zum Lachen hatte. - An dieser Stelle sei Herrn Puchelt nochmals recht herzlich für diesen Abend gedankt.

 

Kubasek, Walzbachschule Jöhlingen

Erster Hip Hop Workshop der Walzbachschule in Kooperation mit dem TV Wössingen

 

 

Insgesamt 75 Kinder und Jugendliche tummelten sich am Montagabend in der TV Halle in Wössingen, um an einem Hip Hop Workshop teilzunehmen. Die Walzbachschule und die Turnabteilung des TV Wössingen hatten dazu eingeladen. Als Referenten konnten wir den Deutschen Meister im Hip Hop 2010 / Vizeeuropameister einladen. Michael, genannt MR. TUT, vermittelte dabei nicht nur in zweimal 90 Minuten interessante Tanzchoreographien, sondern ließ sich auch gerne überreden einmal sein eigenes Können zu präsentieren.

 

Die Walzbachschule wollte an diesem Abend für den am 26.Juni 2012 stattfindenden   ersten Dance Contest der Walzbachschule motivieren und inspirieren. Für die unterstützende Begleitung an diesem Abend danken wir Frau Benz und Frau Mücke.

Sprachförderung an der Walzbachschule

 

In der ersten bis dritten Klasse bietet die Walzbachschule Sprachförderung an.Kollegen nehmen seit einigen Jahren in diesem Bereich an speziellen Fortbildungen teil.

Die Sprachförderstunden dienen dem Zweck, Kinder in den Bereichen Wortschatz, Grammatik und auditive Wahrnehmung zu fördern. In kleinen Gruppen wird gesprochen, mit Wörterkästen gelernt, gelauscht, gemalt und bei Rhythmusübungen gelacht.

Spieler der BG- Karlsruhe trainieren Schüler der 7. und 8. Klasse der Walzbachschule

Besuch beim Bürgermeister


Am 9.2.2012 um 11.30 Uhr waren wir Kai, Kevin, Nicole Fäger+ Vivien bei unserem Bürgermeister Herr Brugey. Unsere Klasse 7 hatte das Thema „Städte im Mittelalter und der Bürgermeister“. Frau Anderle war so nett uns ins Rathaus zu begleiten. Im Vorfeld hatten wir uns verschiedene Fragen überlegt. Herr Burgey wusste fast auf alle Fragen eine Antwort. Natürlich schrieben wir alle Antworten auf und bekamen viele zusätzliche Infos. Später präsentierten wir unserer Klasse die Ergebnisse.

Herzlichen Dank, dass wie zu Ihnen kommen konnten, Herr Burgey!!!

 

geschrieben von Kai, Kevin, Nicole Fäger+ Vivien   Kl.7

Erfolgreiche GS-Handballmannschaften

der Walzbachschule


Am 20.03.2012 fand in Sandweier das Handballturnier für die Grundschulen statt. 27 Jungen- und 18 Mädchenmannschaften kämpften jeweils um den Sieg bzw. um den Titel der besten Mannschaft im Regierungspräsidium Karlsruhe. Auch die Walzbachschule beteiligte sich mit einer Mädchen- und einer Jungenmannschaft.


Unterstützung fanden beiden Schulmannschaften wieder in Uwe Volk, der extra für dieses Turnier einen Urlaubstag opferte.


Zunächst mussten sich die Jungen in ihrer Gruppe gegen Mannschaften aus Ebersteinburg, Greffern und Rastatt durchsetzen. Souverän qualifizierten sich die Spieler Mirco Gretz, Lasse Keller, Jonathan und Julius Adam, Liam Dußling, Julius Zinnitsch und Felix Hofmann für die Endrunde. Dort trafen die Jungs auf die Sieger der anderen beiden Gruppen. Gegen die Mannschaft aus Würmersheim konnten sich unsere Spieler noch knapp durchsetzen (8:7), während sich die Niederlage gegen Kuppenheim (6:4) nicht vermeiden lies. Somit standen die Walzbachtaler Jungen am Ende auf einem hervorragenden 2. Platz.


Danach spielten die Mädchen und es galt, den Sieg aus den Vorjahren zu verteidigen. In gewohnt souveräner Weise kämpften die Mädchen Selina Süß, Joelle Dworschak, Hannah Laubscher, Julia Rieber, Kristin Kurz, Alina Schmidt und Celine Hommes ihre Gegner aus Würmersheim (17:5), Rastatt (16:3), Greffern (12:4) und Kuppenheim (15:4) nieder und zeigten dabei, dass die Jugendarbeit beim TSV hervorragend funktioniert.


Am Ende stand fest: auch in diesem Jahr kommt die Siegermannschaft aus Jöhlingen.

Ein Dankeschön geht sowohl an die zahlreichen Eltern, die den Fahrdienst übernommen haben, als auch an Uwe Volk für die großartige Unterstützung. Der größte Dank geht jedoch an die beiden Mannschaften für die schönen Spiele und die tollen Ergebnisse.


Martina Antritter

 

Schülerkiosk eröffnet:

 

 

Der Schülerkiosk ist da! Am Mittwoch, den 8.2, verkauften die Schülerinnen und Schüler der Werkrealschule zum ersten Mal ihr Pausenvesper im neuen Kiosk. Mit heißem Tee und Keksen wurde die Eröffnung gefeiert. Das Häuschen steht nun für eine Probezeit von etwa zwei Monaten an der Ecke des Schulhofes. Die Gemeinde hat den Kiosk der Schule für diese Dauer zur Verfügung gestellt. Er lädt die Schüler ein, in den Pausenhof zu gehen und dort das Vesper zu kaufen und einzunehmen. Und das gelang am ersten Tag, selbst bei bitteren Minustemperaturen, auf Anhieb gut. Kommt das Projekt gut an, soll der Verkaufsstand zum festen Bestandteil des sozialen Zusammenlebens an der Schule werden, so sagt der Schulsozialarbeiter Bernhard Lehr, der die Sache in die Hand nahm.

 

Das Projekt ist entwicklungsfähig. Es ist aber von allen Beteiligten der Schule abhängig, ob daraus ein Erfolgsrezept wird. Die Stimmung ist zuversichtlich, denn alle packen mit an und sind guter Dinge. Im Moment ersetzt das Lädchen „nur“ die bisherige Verkaufstelle im Hausmeisterbüro. Aber es bietet sich vieles andere mehr an. Montags, wo es bisher morgens gar keine Schulverpflegung gibt, können in der Großen Pause einzelne Klassen Produkte anbieten, um ihre Klassenkasse aufzubessern. Auch in der Mittagspause der Ganztagesschule, kann eine Klasse selbst organisiert im Kiosk etwas feilbieten. Die Wunschliste für Leckereien ist schier endlos und reicht von der Schokowaffel, über Muffins zu heißem Tee und Milchshakes oder Cocktails, der entsprechenden Jahreszeit angemessen. Es besteht das erklärte Ziel, dass es sich beim Zusatzangebot zum gewohnten Pausenvesper um selbstproduzierte und gesunde Produkte handeln soll. Fast Food kommt nicht in die Tüte. Die Herstellung einiger der Snacks kann nachmittags in einer der Arbeitsgemeinschaften an der Ganztagesschule geschehen. Ursula Anderle, mitzuständig für ein interessantes Angebot am Dienstagnachmittag, ist zuversichtlich, dass die Idee gut ankommt. Und vielleicht können auch bald die Eltern auf einen Nachmittagstee oder ein Tässchen Cafe vorbei schauen, wenn der Laden einmal läuft.